Vollmer - Gewürztraminer Spätlese 2012

Auf dem Etikett steht es nicht, aber schon beim Einschenken sieht man: “Das ist Barrique.” Goldgelbe Farbe, fast orange, der Geruch betörend, stark, durchaus mit Holz und Frucht. Mit diesem trockenen Gewürztraminer ist Heinrich Vollmer ein Glanzstück gelungen.

Die Barrique-Note muss mit den Jahren wesentlich stärker geworden sein, denn “filigran” sind die Aromen in der Flasche nicht mehr. Für den leichten Rosenduft lasse ich diese Bezeichnung auf dem Weinetikett aber noch durchgehen.

Abgeschreckt ist jetzt hoffentlich niemand, denn die Holznote verbindet sich harmonisch mit dem Wein, der samtig auf der Zunge und am Gaumen liegt. Ein langer Nachhall, perfektes, leichtes Säurespiel.

Ein Wein für gelassene Genießer

Es heißt zwar, ein guter Wein zeichnet sich dadurch aus, dass man gleich das nächste Glas trinken möchte. Dieser Wein ist nicht süffig, doch ein einziges, langsam und mit Bedacht genossenes Glas kann auch die reine Freude sein.

Für den Wein gibt es übrigens Weinetiketten in zwei Designs. Im Shop und auf der Website ist ein helles Etikett auf der Flasche zu sehen, auf der auch die Auszeichnung durch die Bundesweinprämierung nicht angebracht ist.

  • Gewürztraminer Spätlese 2012, trocken, Barrique
  • Heinrich Vollmer, Pfalz
  • 0,75 Liter
  • 11,00 Euro