Riesling - Weingut Frank Meyer

Riesling und Barrique – das ist nicht unbedingt meine Lieblingskombination. Doch dieser Riesling mit seinen kleinen Ecken und Kanten vom Stiftsweingut Frank Meyer Klingenmünster (seit 03/2016 Gleiszellen) finde ich durchaus interessant. Zunächst besticht er durch seine Nase: sehr angenehm, frisch und voll. Die ganz leichte Holznote ist gerade richtig für diesen Riesling. Leider lässt dann die Aromatik relativ schnell etwas nach, die starke Säure im Abgang dominiert.

Von den wenigen im Holzfass gereiften Rieslingen, die ich bisher probiert habe, ist dieser derjenige, den ich versuchsweise zum Einstieg empfehlen kann. Wer ihn also ergattern kann – bei einem Online-Weinhändler habe ich den Wein noch gefunden  – macht mit einer Flasche zur Probe nichs verkehrt.

  • Stiftsweingut Frank Meyer
  • Riesling trocken 2014, im Holzfass gereift
  • Pfalz
  • 0,75 Liter
  • 6,90 Euro