Nase im Glas

Weine, Winzer und Gastrotipps.

Kategorie: Heute im Glas (Seite 1 von 4)

Viviser – (m)ein Sommerliebling

Weingut Ziereisen - Viviser 2015

Eigentlich ist der Titel falsch gewählt, denn der Viviser vom badischen Weingut Ziereisen hat bei mir eigentlich immer Saison. Allerdings trinke ich ihn im Sommer wirklich besonders gern – und da steht er für mich auch vor vielen Rosés oder leichten Weißweicuvées. Der 2015er Viviser hat eine würzige Nase und einen mittleren Abgang. Am Gaumen vereinen sich Würze und eine leicht holzige Note mit ein wenig Zitrusfrucht. Die Säure ist deutlich da, aber nicht stechend und eher unanstrengend, sehr gut eingebunden eben.

weiterlesen

Chardonnay “Cato” – Sanfte Cremigkeit mit Tiefe

Chardonnay "Cato", Weingut Wolf, Bad Dürkheim

Dieser Chardonnay des Weingut Wolf aus Ungstein hat mich schon vor vielen Jahren begeistert. Für mich war es einer der ersten im Barrique ausgebauten Chardonnays, die ich nicht als zu holzig empfunden habe. Zwischenzeitlich hat es einige Jahrgänge gegeben, die durch den starken Barrique-Einsatz für mich nicht mehr trinkbar waren. Der 2015er Jahrgang aber ist wieder einmal ein Traum.

weiterlesen

Kraftvolle Reife – der Riesling Diorit

Simon-Buerkle Diorit 2012

Ein Wahnsinn an Aromen von getrockneten Früchten tut sich auf: Der Riesling Diorit 2012 vom Weingut Simon-Buerkle strömt einen intensiven Duft von getrockneten gelben Früchten aus, fein aber doch sehr kräftig.

weiterlesen

Weißburgunder-Verführung in Karamell

Eva Vollmer - Weißburgunder Halbstück, 2014

Ein echter Kracher ist der Weißburgunder aus dem Halbstück von Biowinzerin Eva Vollmer aus Mainz-Ebersheim. 24 Monate lag der trocken ausgebaute Wein im Fass und hat davon eine dezente Holznote mitbekommen.

weiterlesen

Wie ein nicht zu süßes Dessert

Weingut Schauf - Chardonnay

Farbe: goldgelb. Duft: intensiv nach Banane und Karamell. Geschmack: ebenfalls goldgelb , Banane und Karamell, die durch die frische Säure nicht zu wuchtig wirken, dazu eine feine Cremigkeit. Es macht Spaß, den Wein einfach eine Weile im Mund zu behalten, die Aromen auf sich wirken zu lassen und zu genießen.

weiterlesen

Karl Pfaffmann „Lebenswerk“ Grauburgunder

Weingut Pfaffmann Grauburgunder Lebenswerk

Die Weine von Karl Pfaffmann sind eigentlich eine Bank. Etwas, worauf man sich verlassen und was man blind kaufen kann. Von dem “Lebenswerk-Grauburgunder” habe ich auch schon einiges Gutes gelesen. So richtig nachvollziehen kann ich die positiven Besprechungen nicht.

weiterlesen

Zwei “Prachtstücke” aus Guntersblum

Morio Muskat und Chardonnay vom Weingut Schauf Rheinhessen

Das Weingut Schauf ist ein Betrieb, der eine ganze Reihe sehr guter, einfacher, aber technisch völlig einwandfreier Weine produziert. Der Weinbaubetrieb, der sich aus einem Mischbetrieb entwickelt hat, wartet aber auch mit einer kleinen Premium-Linie auf. Dabei haben mir der Morio Muskat und der Chardonnay sehr gut gefallen.

weiterlesen

Walldorf: Silvaner wie ich ihn mag

Walldorf Silvaner

Max Dexheimer vom Weingut Walldorf in Saulheim kann Silvaner. Schon der “einfache” Gutswein  besticht durch seinen kräftigen Duft mit leichter Petrol-Note. Obwohl erst von 2015 hat er die Anmutung eines dichten, gereiften Weines und ist damit weit weg von den üblichen leichten, spritzigen Silvanern, die man sonst eher aus diesem Segment kennt.

weiterlesen

Zwei Rheingau-Riesling-Schätzchen

Villa Gutenberg Rieslinge Tuning und Optimus

Die Rieslinge Tuning und Optimus gehören neben dem Riesling Performance zur kleinen Premium-Linie des Rheingauer Weinguts Villa Gutenberg, das von der Familie Nägler betrieben wird. Die Riesling-Trauben stammen aus verschiedenen Lagen, bei der Verarbeitung lässt man jedoch besondere Sorgfalt walten. Und das schmeckt man!

weiterlesen

Samtroter Katzenbeißer

Samtrot - Lauffener Weingärtner

Gut. Das muss sein. Ich muss das nachholen. Wenn ich schon Samtrot als Rebsorte präsentiere, muss ich zumindest den ersten Samtrot, den ich je verkostet habe, kurz vorstellen.  Ein Begriff war mir die Rebsorte zwar schon länger, aber erst in diesem Jahr habe ich ein bisschen probiert. Und mit dem Samtrot Lauffener Katzenbeißer der Lauffener Weingärtner habe ich nichts falsch gemacht.

weiterlesen

Seite 1 von 4

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén