Nase im Glas

Weine, Winzer und Gastrotipps.

Kategorie: Heute im Glas (Seite 1 von 5)

Rarität Muscabona

Beim Weingut Schauf seit 1972 im Programm

Winzer Peter Schauf besitzt deutschlandweit den einzigen Weinberg mit Muscabona-Trauben

Der Name ist klingend und sprechend: Muscabona. Ein guter Muskateller? Wenn man seine Nase in Richtung Glas bewegt, entströmt diesem zumindest ein solcher Duft. Aber da ist noch mehr und dass es sich beim Muscabona mitnichten um eine Muskateller-Kreuzung handelt, zeigt sich auf der Zunge: Viel Aprikose, dabei eine frische Säure und hinten am Gaumen bleiben ein klein wenig Bitterstoffe, die einen guten Ausgleich zur vordergründigen Fruchtbombe bringen. Zumindest ist das so beim mit neun Gramm Restzucker gerade noch trocken ausgebauten Muscabona, den der rheinhessische Winzer Peter Schauf aus Guntersblum in diesem Jahr zum ersten Mal im Programm hat.

weiterlesen

Riesling-Cuvée Terra Montosa von Georg Breuer

Georg Breuer - Terra Montosa

Typischer Rheingau-Riesling mit Lagerpotenzial. Die Riesling-Cuvée entstammt aus zwei Steillagen in Rüdesheim und Rauenthal. Schiefer- und lehmige Kies-Schieferböden sorgen für Mineralität gepaart mit Fruchtintensität. Der Duft nach hellem Steinobst, die sanft goldgelbe Farbe und die leichten Honig-Noten schon im 2014er Riesling Terra Montosa des Weinguts Georg Breuer lassen die Freude erahnen, der in einigen Jahren auf den Weingenießer wartet. Allerdings ist der Wein auch jetzt schon purer Trinkgenuss.

weiterlesen

Anders Orange

Wie Lars Anders seine Vorstellung von Orange Wine umsetzt

Veröffentlicht im Darmstädter Echo, 16.02.19, Südhessen genießen – Weinschmecker

Winbirri-Weine aus England

Solaris und Bacchus der Winbirri Vineyards

Schon seit Längerem wollte ich einmal englischen Wein testen, doch die Vermutung, eventuell nur Alkohol und Säure zu einem dann doch recht hohen Preis zu erhalten, hielt mich ab. Der Weinbau in Großbritannien gewinnt aufgrund des Klimawandels aber immer mehr an Bedeutung. Denbies Wine Estate in Surrey ist mit 265 acres ( rund 107 ha) Englands größtes Weingut und existiert seit 1986, ich habe mich aber für das kleine Winbirri Weingut in Norfolk entschieden und deren Solaris und Bacchus probiert.

weiterlesen

Viviser – (m)ein Sommerliebling

Weingut Ziereisen - Viviser 2015

Eigentlich ist der Titel falsch gewählt, denn der Viviser vom badischen Weingut Ziereisen hat bei mir eigentlich immer Saison. Allerdings trinke ich ihn im Sommer wirklich besonders gern – und da steht er für mich auch vor vielen Rosés oder leichten Weißweicuvées. Der 2015er Viviser hat eine würzige Nase und einen mittleren Abgang. Am Gaumen vereinen sich Würze und eine leicht holzige Note mit ein wenig Zitrusfrucht. Die Säure ist deutlich da, aber nicht stechend und eher unanstrengend, sehr gut eingebunden eben.

weiterlesen

Chardonnay “Cato” – Sanfte Cremigkeit mit Tiefe

Chardonnay "Cato", Weingut Wolf, Bad Dürkheim

Dieser Chardonnay des Weingut Wolf aus Ungstein hat mich schon vor vielen Jahren begeistert. Für mich war es einer der ersten im Barrique ausgebauten Chardonnays, die ich nicht als zu holzig empfunden habe. Zwischenzeitlich hat es einige Jahrgänge gegeben, die durch den starken Barrique-Einsatz für mich nicht mehr trinkbar waren. Der 2015er Jahrgang aber ist wieder einmal ein Traum.

weiterlesen

Kraftvolle Reife – der Riesling Diorit

Simon-Buerkle Diorit 2012

Ein Wahnsinn an Aromen von getrockneten Früchten tut sich auf: Der Riesling Diorit 2012 vom Weingut Simon-Buerkle strömt einen intensiven Duft von getrockneten gelben Früchten aus, fein aber doch sehr kräftig.

weiterlesen

Weißburgunder-Verführung in Karamell

Eva Vollmer - Weißburgunder Halbstück, 2014

Ein echter Kracher ist der Weißburgunder aus dem Halbstück von Biowinzerin Eva Vollmer aus Mainz-Ebersheim. 24 Monate lag der trocken ausgebaute Wein im Fass und hat davon eine dezente Holznote mitbekommen.

weiterlesen

Wie ein nicht zu süßes Dessert

Weingut Schauf - Chardonnay

Farbe: goldgelb. Duft: intensiv nach Banane und Karamell. Geschmack: ebenfalls goldgelb , Banane und Karamell, die durch die frische Säure nicht zu wuchtig wirken, dazu eine feine Cremigkeit. Es macht Spaß, den Wein einfach eine Weile im Mund zu behalten, die Aromen auf sich wirken zu lassen und zu genießen.

weiterlesen

Karl Pfaffmann „Lebenswerk“ Grauburgunder

Weingut Pfaffmann Grauburgunder Lebenswerk

Die Weine von Karl Pfaffmann sind eigentlich eine Bank. Etwas, worauf man sich verlassen und was man blind kaufen kann. Von dem “Lebenswerk-Grauburgunder” habe ich auch schon einiges Gutes gelesen. So richtig nachvollziehen kann ich die positiven Besprechungen nicht.

weiterlesen

Seite 1 von 5

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén