Nase im Glas

Weine, Winzer und Gastrotipps.

Kategorie: Dies und Das (Seite 1 von 3)

Rieslinghaus / Weinhaus Porn in Bernkastel-Kues

Ein Riesling-Paradies: das Weinhaus Porn

Wer von der Mosel Wein der renommierten Weingüter mitbringen will, muss nicht unbedingt an jedem Schloss und jedem Winzerhof Halt machen. Es reicht, einfach in Bernkastel-Kues ins Rieslinghaus bzw. ins Weinhaus Porn zu gehen. Das Weinhaus wurde vor einer Weile in Rieslinghaus umbenannt. Der Schriftzug Weinhaus Porn steht aber noch am Gebäude zu lesen. Das Weinhaus ist Weinladen, Weinprobierstube, Weinkneipe und Hotel in einem – und hat eine große Anzahl Hochkaräter von der Mosel im Programm. Dazu gibt es eine eigene Weinlinie „Wineporn“, die die verschiedenen Weingüter jeweils für das Weinhaus abgefüllt haben.

weiterlesen

Herkunft und Lage als Qualitätsmerkmal

Masterclass mit Christina Fischer, Copyright: Carsten Costard, Rheinhessenwein e.V.

Maxime Herkunft Rheinhessen: Ortsweinpreview mit Sommelière Christina Fischer

Vor rund zwei Jahren haben 69 Winzerinnen und Winzer aus Rheinhessen einen Verein mit dem etwas sperrigen Namen „Maxime Herkunft Rheinhessen“ gegründet. Initiatoren waren so bekannte Winzer wie Philipp Wittmann, H. O. Spanier, Johannes Thörle oder Kai Schätzel.  Ziel des Vereins ist es, das dreistufige Klassifikationsmodell  des VDP mit Gutsweinen, Ortsweinen und Lagenweinen zu fördern und Rheinhessen als besonders hochwertigen Weinproduktionsstandort im In- und Ausland sichtbar zu machen. So erklärte auch Christina Fischer am vergangenen Samstag bei der Ortsweinpreview der Maximen Herkunft im Kurfürstlichen Schloss Mainz: „Die Weine werden generell außerhalb Rheinhessens noch unterschätzt.“

weiterlesen

Wein für die New Yorker After Work-Party

Daniel und Stefan Huff vom Weingut Georg Gustav Huff

Route USA: Winzer Stefan Huff will auf der ProWein-Messe sein Export-Geschäft stärken

Als Ruhe vor dem Sturm kann man Stefan Huffs Woche vor der Teilnahme an der größten Weinmesse der Welt wahrlich nicht bezeichnen. Kellerarbeit, Wein abfüllen und die letzten Vorbereitungen für die morgen in Düsseldorf startende ProWein-Messe treffen, bestimmten den Tagesverlauf. Die ersten Planungen hatten schon vor Monaten begonnen, wichtig, wenn man auf der Weltleitmesse für Wein unter mehr als 6.000 Ausstellern bestehen will.

weiterlesen

Eisweinlese bei Mondfinsternis


Eisweinlese bei den Bergsträßer Winzern, Quelle: Bergsträßer Winzer eG

Nach einem besonders langen und heißen Sommer mit Spitzenerträgen setzte das Wetter Anfang der Woche noch das Krönchen auf den Weinjahrgang 2018/19. Denn es war richtig kalt. Pünktlich zum Erscheinen des „Blutmondes“ am Sonntag gingen die Temperaturen nachts so weit in die Minusgrade, dass an der Bergstraße Eiswein gelesen werden konnte. Das Heppenheimer Weingut Freiberger brachte seinen Riesling am Dienstagmorgen ein, die Bergsträßer Winzergenossenschaft konnte schon am Montag Riesling und als Premiere Souvignier gris lesen.

weiterlesen

Genuss steigern auch mit günstigen Weingläsern

Nachtrag vom 19.01.2019, Darmstädter Echo

Spurensuche Mineralität

Artikel zu Big Bottles vom Darmstädter Echo vom 5. Januar 2019
Nachtrag vom 05.01.2019, Darmstädter Echo

Big Bottles

Nachtrag vom 22.12.18, erschienen im Darmstädter Echo

Halbzeit-Party für Filmprojekt „weinweiblich“

Weinweiblich-Stars und Macher

Riesling-Experiment mit vier Winzerinnen und Weinkritiker Stuart Pigott

Die Macher und Protagonistinnen des Filmprojekts „weinweiblich – Die erste Generation“ sind zwar noch nicht auf der Zielgeraden, haben aber immerhin schon die Hälfte der Dreharbeiten hinter sich. Und das wurde im Weingut Joachim Flick in Flörsheim-Wicker gefeiert. Filmemacher Christoph Koch, Weinkritiker Stuart Pigott und die Winzerinnen Dr. Eva Vollmer (Rheinhessen), Theresa Breuer (Rheingau), Silke Wolf (Baden)und Carolin Weiler (Rheingau) stellten sich und das Projekt vor. Den ganzen Abend konnte man die Weine der vier Filmprotagonistinnen und einiger befreundeter Winzerinnen verkosten, das Highlight aber war ein Vorab-Screening mit schon fertigen, tollen Filmausschnitten. Wieviel Spaß und Leidenschaft dieser Film für alle Beteiligten bedeutet, war unübersehbar: Alle sprühten vor Energie und Begeisterung für ihre gemeinsame Sache, die ganz offensichtlich ein Herzensprojekt geworden war.

weiterlesen

Gefragte Süßigkeit Trockenbeerenauslese

Winzer Sebastian Michel im Weinberg, Bild: Weingut Michel

Trockenbeerenauslesen (TBA) sind bei Kennern beliebte Süßweine, geeignet als Dessertwein, für den Genuss mit würzigem Käse oder einfach als Gaumenfreude pur. In Deutschland haben sich, gerade an der Mosel, berühmte Weingüter auf die Herstellung der edlen Tropfen spezialisiert. Doch auch für kleine, aufstrebende Weingüter gehört die Trockenbeerenauslese unbedingt ins Portfolio hinein. So sieht das zumindest Sebastian Michel vom Weingut Michel im kleinen rheinhessischen Örtchen Hochborn.

weiterlesen

Auch Hefen bestimmen den Geschmack

Veröffentlicht am 19.05.2018  im Darmstädter Echo in der Rubrik „Südhessen genießen – Weinschmecker“

Seite 1 von 3

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén